· 

Handelstag 14.09.2018

Kann man den DAX wirklich noch handeln?

Die Frage, ob man den DAX in dieser Zeit wirklich noch handeln kann, möchte ich mit "jein" beantworten.

Wir befinden uns seit einiger Zeit in einer Marktphase, in der wir uns ständig mit folgenden negativen Umständen befassen müssen:

Seitwärtsgeschiebe - Kleine Tagesranges mit ständig wechselnden Richtungen - sinkende Volatilität - keine wirklichen Trends - und vor allen Dingen auch noch ständige kleine Fehlausbrüche.
Ein Markt bestimmt von Zockern.

Diese Faktoren sind für einen Daytrader das Schlimmste womit er zu kämpfen hat. Natürlich gibt es solche Tage immer wieder und natürlich kann man nicht jeden Tag und jeden Monat Gewinne realisieren.

 

Aber die aktuelle Situation scheint total verfahren. Die aktuelle politische und wirtschaftliche Lage, sowie die Unklarheiten bei den Zinsen lassen alle erahnen, dass dieser Zustand noch länger anhalten könnte. Und darauf sollte man reagieren.

 

Natürlich gibt es immer Strategien, die auch in dieser Zeit Gewinne realisieren. Auch beim Rafi Trader.
DAILY-DAX und AUSBRUCH-DAX liegen auch in diesem Monat im Plus. TREND-DAX bei +/-0.

 

Doch die Ergebnisse bei der DAYTRADING 25 Strategie haben uns veranlasst darauf zu reagieren.
Man stellt sich ernsthaft die Frage in dieser Zeit, ob man die letzten 20 Monate alles falsch gemacht hat. Denn dies kann es nicht sein. Allein Gewinne in diesem Jahr mit dieser Strategie bis zum 31.08.2018 mit
> 3.700 DAX Punkte sprechen für sich.

 

Der heutige Handelstag mit einem Minus von 162 Punkten war der schlechteste Handelstag seit Start der Strategie am 02.01.17 und dies gilt es zu analysieren:

Ganz besonders fällt auf, das dies auch der Handelstag seit dem 02.01.17 ist mit der kleinsten Range zwischen Tageshoch und Tagestief von nur 61 Handelspunkte in 14 Handelsstunden. Mit 5 ausgeführten Order haben wir es nicht einmal das kleine TP Ziel von 25 Punkte erreichen können.

Und wenn Sie sich den Chart betrachten, dann sehen Sie auch warum. Permanente Richtungswechsel in beide Richtungen. Allein in den ersten beiden Handelsstunden gab es 9 Richtungswechsel zwischen 24 und 58 Handelspunkten.

 

So möchten wir Ihnen NEU das "Risikobewusste Traden" vorstellen. Speziell für diese Strategie.
Bestimmung der Positionsgröße nach der Volatilität, natürlich in Abhängigkeit vom eingesetzten Kapital.
Denn speziell die Strategie DAYTRADING25 ist stark abhängig von diesem Faktor.

 

Bitte lesen Sie die Rubrik risikobewusstes Traden in Ruhe durch und entscheiden dann, wie Sie selbst danach traden wollen. Wir als Rafi Trader werden damit selbst für uns nach dieser Methode ab Montag, den 17.09.2018 handeln.

 

Nachstehend der letzte Handelstag in Zahlen und Empfehlung für den 17.09.2018

ERGEBNISSE - TAGES-VERGLEICH
14.09.2018    
BASIS GBE Brokers BASIS Simpletrader  BASIS JFD Brokers
-162,30 -158,65 -170,00
EMPFEHLUNG - POSITIONSGRÖSSEN
17.09.2018    
GBE Brokers Simpletrader JFD Brokers
0,10 0,10 0,10