· 

Handelstag 24.08.2018

Dies war zugegebener Massen einer der schlechtesten Tage für diese Strategie seit dem 02.01.2017

 

Aber was sollen wir denn machen bei solchen Kursverläufen wie in diesen Tagen beim DAX. Wir setzen mit dieser Strategie doch schon kleine Kursziele und die werden einfach selten erreicht. Wenn der DAX sich
14 Stunden in einer Handelsrange von gerade einmal 35 Handelspunkte bewegt und es dann auch noch zu zwei Fehlausbrüchen mit schnellen Gegenbewegungen kommt ( erst nach oben und dann nach unten) , dann erreicht man selbst solch kleine Kursziele für eine Position nicht. 

 

Man kann nur hoffen, dass das Affentheater um Trump endlich mal aufhört, was die Finanzmärkte mit seiner aktuellen Politik mit China und seine Affären verunsichert.

 

Im nachstehenden Vergleich der unterschiedlichen Handelsmärkte fällt besonders auf, dass auf Basis
JFD Brokers ein wesentlich kleinerer Verlust entstanden ist im Vergleich zu den anderen Möglichkeiten.

Dies liegt darin begründet, dass JFD Brokers den kleinsten Spread für den DAX aller ESMA Broker hat.

Hier waren 0,5 Punkte beim DAX entscheidend, dass im Gegensatz zu GBE Brokers mit - 40,50 bei
JFD Brokers ein Gewinn von + 28,50 erzielt worden ist. Da machten 0,5 Punkte beim DAX den Unterschied beim Tagesergebnis aus.

 

ERGEBNISSE - VERGLEICH
24.08.2018    
BASIS GBE Brokers BASIS Simpletrader  BASIS JFD Brokers
-128,70 -141,10 -53,00