Tradingergebnisse Juli 2018

Der Monat Juli sieht auf den ersten Blick gar nicht so schlecht aus.

Wir erlebten einen Anstieg des Index um 4,2% von 12.286 auf 12.804.

 

Für den normalen Anleger erfreulich, aber der Daytrader sieht dies anders. Den er sieht den Tageschart und stellt fest, dass wir extrem viele Seitswärtsbewegungen hatten, unterbrochen von meist unerwarteten Kursausbrüchen geprägt durch Trump, ZigZag Kurse und gesunkene Volatilität.

 

Dies führte leider dazu, dass selbst die auf unterschiedliche Handelsansätze programmierte Strategie DAYTRADING 25 den ersten Monatsverlust seit April 2017 realsieren musste. Mit - 68 Punkte aber noch überschaulich. Es war an vielen Handelstagen noch nicht einmal möglich kurzfristige Take Profit Ziele von nur 25 Punkte zu erreichen.

 

Auch die sehr konservative DAILY-DAX Strategie realisierte einen Monatsverlust von - 5,50 Punkte und die Trading-Master Strategie mit - 115,0 Punkte.

 

Richtig Probleme bekam die Ausbruch-Strategie mit - 454. Den der Ausbruch am Morgen wurde fast jeden Tag sofort ausgebremst und das Signal erreichte noch nicht einmal sein kleines TP Ziel von 30 Punkte. Dieser Monat passte einfach nicht zu dieser Strategie. Dies erleben wir bei dieser Strategie immer wieder. Es gibt Monate, da werden > 500 Punkte realisiert und es gibt auch Monate wie dieser.